Ganztagesangebote an Schulen

Spiel, Spaß und Lernen stehen im Mittelpunkt der Betreuungsarbeit, die der ASB Neu-Ulm in der Region leistet.

Mittagsbetreuungen

Zur Zeit hat der ASB Neu-Ulm/Illertissen an drei Grundschulen in Illertissen die Trägerschaft für die Mittagsbetreuung vor Ort übernommen. Dort werden die angemeldeten Kinder nach Schulschluss entweder bis 14 Uhr oder in den verlängerten Gruppen bis längstens 16 Uhr betreut. Damit wurde für die Eltern in Zusammenarbeit mit der Stadt Illertissen  eine verlässliche Halbtagesbetreuung geschaffen. Darüber hinaus bestehen am Sonderpädagogischen Förderzentrum in Pfuhl und am Förderzentrum in Illertissen/Weißenhorn schon seit einigen Jahren verlängerte Gruppen, die bis 16 Uhr geöffnet sind.

Eine verlängerte Mittagsbetreuung  beinhaltet unter anderem das Angebot eines warmen Mittagsessens und einer verlässlichen Hausaufgabenbetreuung. Daneben sind aber auch Zeiten für freies Spiel, Basteln, Malen und Toben wichtiger Bestandteil des strukturierten Tagesablaufs. Es werden die jahreszeitlichen Feste gefeiert und die Kinder lernen Verantwortung für sich und andere zu übernehmen, indem sie z.B. beim Tischabräumen helfen, andere Kindern bei den Hausaufgaben unterstützen oder jemand ein neues Spiel erklären.

Öffnungszeiten der Mittagbetreuungen:

  • Bischof-Ulrich-Grundschule Illertissen: Mo-Fr 11-14 Uhr
  • Volksschule in Tiefenbach: Mo/Mi 11-15.30 Uhr, Di/Do 11-16 Uhr, Fr 11-14 Uhr
  • Volksschule in Jedesheim: Mo-Fr 11-14 Uhr
  • Sonderpädagogisches Förderzentrum Pfuhl: Mo-Do 12-16 Uhr
  • Sonderpädagogisches Förderzentrum Illertissen/Weißenhorn: Mo-Do 12-16 Uhr

Je nach Buchungszeit entstehen für die Eltern Kosten zwischen 20 und 55 €. Dazu kommen bei verlängerten Gruppen die Kosten für das warme Mittagessen (Stand März 2016). Die Anmeldemodalitäten können über uns (Ansprechpartnerin siehe rechts) oder die jeweilige Schule erfragt werden.

Ganztagesschulen

Darüber hinaus hat der ASB auch die Trägerschaft von verschiedenen Offenen Ganztagesschulen. Diese Form der Ganztagesbetreuung besteht für die älteren Schüler ab Klasse 5. Die Kinder werden ebenfalls ab Schulschluss bis 16 Uhr betreut, bekommen ein warmes Essen, Hausaufgabenbetreuung und können an verschiedenen Freizeitangeboten teilnehmen.

Offene Ganztagesschulen gibt es an folgenden Schulen:

  • Anton-Miller-Mittelschule Straß: Mo-Do 12-16 Uhr
  • Sonderpädagogisches Förderzentrum-Rupert-Egenberger Schule: Mo-Do 12-16 Uhr

Anmeldungen laufen über das Sekretariat der jeweiligen Schulen. Aufnahmevoraussetzungen können im Sekretariat der jeweiligen Schule erfragt werden. Die Anmeldung ist für ein Schuljahr verpflichtend. Kosten entstehen nur für das Mittagessen.

Am Sonderpädagogischen Förderzentrum Illertissen (mit Teilstandort Weißenhorn) und an der Rupert-Egenberger-Schule arbeiten Pädagoginnen des ASB auch in den dortigen gebundenen Ganztagesklassen mit. Sie übernehmen die Ausgabe des Mittagessens, die Betreuung während der Mittagszeit und die Unterstützung während des Unterrichts. Da die Schüler einen erhöhten Förderungsbedarf haben, werden sie von unseren Mitarbeiterinnen bei allen Aufgaben unterstützt. Im Gegensatz zur offenen Ganztagesschule findet bei den gebundenen Ganztagesklassen Unterricht auch am Nachmittag statt. Übungszeiten und Phasen, in denen die Kinder in Bewegung sind, wechseln sich über den ganzen Tag verteilt mit normalen Unterrichtszeiten ab.

Beide Arten der Ganztageschule sind schulische Veranstaltungen und unterstehen der Aufsicht der Schulleitung.