Kinder lernen Erste Hilfe

Kinder helfen und lernen gerne. Deshalb sollten sie möglichst frühzeitig grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten in Erster Hilfe erlernen.

Erste Hilfe Kurs an der Clermont-Ferrand-Mittelschule in Regensburg am 29.10.2015. Foto: ASB/Timm Schamberger

ERSTHELFER VON MORGEN

Die aktuelle gesellschaftliche Entwicklung ist in manchen Bereichen besorgniserregend. Materielles Gewinnstreben, Egoismus, anonymes Nebeneinander und untätiges Zusehen bei Unfällen sind weit verbreitet und lassen Worte wie Mitgefühl und Hilfsbereitschaft fast altmodisch erscheinen.

Leider ist die Bereitschaft der Bevölkerung zur Hilfeleistung gering. Dies liegt bestimmt darin, dass Helfen im Sinne einer Ersten Hilfe nicht zu den Selbstverständnissen des Alltags gehört.

Nur wenn es gelingt, bereits auch früh Kinder für diese Maßnahmen zu sensibilisieren, wird in späteren Lebensabschnitten die Hilfeleistung zu einer Selbstverständlichkeit.

Zur Durchführung Erster Hilfe bedarf es keiner besonderen Schulbildung. Jeder, auch ein Schüler in der Grundschule, ist in der Lage, einfache Maßnahmen der Ersten Hilfe durchzuführen und damit nicht nur seinen Mitschülern, sondern auch z.B. seiner Familie zu helfen. 

Aus diesem Grund bieten wir Schulen und Kindergärten gegen eine geringe Aufwandsentschädigung je Kind (abhängig vom Zeitaufwand), mit Ihnen zusammen Projekttage zum Thema „ERSTHELFER VON MORGEN“ durchzuführen.

Nun lernen Kinder ihrem Alter entsprechend auf unterschiedliche Art und Weise. Deshalb werden für verschiedene Altersgruppen unterschiedliche Ausbildungen mit jeweils ausgewählten Inhalten und geeigneten Methoden angeboten.

Einige Themen können bereits im Kindergarten behandelt werden. Zunehmend umfangreicher sind Programme für Grundschulkinder und die folgenden Jahrgänge. Die ASB-Mitarbeiter kommen gern in den Kindergarten oder die Schulen und bringen den Kindern auf interessante und altersgerechte Weise die Grundlagen der Ersten Hilfe nahe.

Besonders nachhaltig ist die Vermittlung der Kenntnisse und Fertigkeiten, wenn sie  in den nachfolgenden Schulstufen wieder aufgefrischt werde.